, ,

Luca

Name: Luca
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 04/2010 geboren
Größe: ca. 60
cm

Das bin ICH:
Moin Alle! Sollten sich jetzt bevorzugt alle Norddeutschen angesprochen fühlen – ich, Luca hätte ganz sicher nichts dagegen!! Wo ich doch so eine Wasserratte bin und dort im hohen Norden kann man doch fast überall schwimmen, oder  Okay, das Wetter ist nicht immer so optimal aber mit meiner langjährigen Lebenserfahrung bin ich weitgehend wetterfest! Ich bin etwa 9 Jahre alt und nach Einschätzung der Pfleger hier topfit! Außer plantschen mag ich auch andere Spiele – Hauptsache Bewegung, damit Hund nicht einrostet. Wer mich nämlich zum alten Eisen zählt, weiß es offenbar nicht besser!? Alter spielt sich in Kopf und Körper ab – nicht in irgendwelchen Rasse-Papieren oder Profilbeschreibungen! Wer mich erlebt sieht zwar, dass ich kein Welpe mehr bin, würde mich aber keinesfalls als „Seniorschnauze“ betiteln. Ich mag meine Artgenossen, bin freundlich und offen für (fast) alles! An der Leine laufe ich super und überhaupt bin ich ziemlich unkompliziert. Als graue Schnauze mit schwarzem Fell habe ich es allerdings leider etwas schwerer als meine anderen Hundekumpels, hier. Da geraten all meine guten Charaktereigenschaften ganz schnell in den Hintergrund, die potentiellen Interessenten sehen nur „großer, schwarzer Hund“ und eh man sich´s versieht bin ich raus aus der engeren Wahl… Da jedoch die Unwissenheit meist weit weniger von der Wahrheit entfernt ist als das Vorurteil, will ich Euch ein wenig von mir erzählen, in der Hoffnung, ihr riskiert einen zweiten Blick.

Meine Vergangenheit:
Tatsächlich hatte ich einmal ein Zuhause und das war für ungarische Verhältnisse gar nicht mal so schlecht! Irgendwann musste ich aber einem jüngeren Hund weichen und man setzte mich einfach so auf die Straße. Das ist hier leider nicht unüblich und nun konnte ich sehen, wie ich zurecht kam. Anfangs lief es ganz gut, aber gerade in den kalten Wintermonaten ist es echt hart für einen älteren Straßenhund! Ich schickte jeden Tag Dutzende Gebete an den Hundegott und bat um eine bessere Zukunftsperspektive.  Gott sei Dank wurden meine Gebete erhört, man fing mich ein und brachte mich ins Tierheim. Hier habe ich zwar Kost & Logis frei, aber bis dato hat sich leider noch kein Einziger für mich interessiert…

Was ich mir wünsche:
Den zweiten Blick! Gib´s ruhig zu – DU hast auch erst gedacht „Zu alt“, oder? Ich wünsche mir, dass man erkennt, was in mir steckt und das ich die Chance bekomme, noch einige schöne Jahre Dein Leben bereichern zu können! Ich bin sehr anhänglich und kuschel unheimlich gerne mit Menschen, die ich mag! Im neuen Zuhause – sollte ich jemals noch einmal eines bekommen – wünsche ich mir einen warmen angenehmen Liegeplatz, gutes Essen, vielleicht ab und an einmal ein Leckerlie und gaaaanz viel Fürsorge!! Hundekumpels dürfen gerne bereits vor Ort sein, wir werden uns schon vertragen! Aufgrund meiner Altersweisheit und Lebenserfahrung bin ich in der Lage mich gut anzupassen und kann somit ja quasi fast überallhin vermittelt werden! Hauptsache ihr gebt mir ein wenig Eingewöhnungszeit und die Chance auf den zweiten Blick – wo das mit der Liebe auf den ersten schon nicht geklappt hat…  Oder vielleicht doch?? Na worauf wartest Du dann??? Wähl die Nummer meiner Vermittler und lass Dir meine Angaben bestätigen! Die sind wirklich sehr nett und geben gerne auch weitere, aktuelle Auskünfte!

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen