,

Maminti

Name: Maminti
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 2014 geboren
Größe: ca. 34 cm

Das bin ICH:
Ein außerordentliches „Herzlich Willkommen“ auf meinem ersten Online-Kanal! … @ Lampenfieber, bitte wegtreten! … Ampelcountdown … rot … gelb … grün und los geht`s, Tschaka: Hallo, ich bin die kleine oder halbe Portion Maminti … eine Mischlingshündin im erfahrenen Erwachsenenalter, die bereits aus der Ära des jugendlichen Leichtsinns herausgewachsen ist. Ich habe eine dreifarbige Kurzhaar-, teils Kojak – Frisur, die aber nur vorübergehend so ausschaut … ursächlich dafür steht ein Schilddrüsenproblem, das jetzt mit Tabletten behandelt wird und die ich voraussichtlich weiterhin einnehmen muß. Keine große Sache die Genesungswünsche eurerseits erforderlich machen würden. Bald also sehe ich wieder aus wie aus dem Ei gepellt und erstrahle im vollen Antlitz meines zuckersüßen Aussehens: bunt, glänzend, schlappohrig, mit Kulleraugen gesegnet, gut in Figur und dicht befellt. Charakterlich stehe ich für fast alle guten Tugenden! Ich bin sehr anhänglich, verschmust  und werde magnetisch von Menschen angezogen … eine Naturgewalt, die in meinen Genen fest verankert ist, so daß meine Pfleger aktuell einen permanenten und verlässlichen „Gute – Laune – Bodyguard“ an ihrer Seite wissen können. Ich habe eine große Begabung und kann a la Roncalli ungesehen, ja unsichtbar (okay das ist jetzt geflunkert) durch Türspalte huschen, nur um nicht alleine sein zu müssen … misslingt der Zauber, gebe ich zu … zu jaulen und zu weinen. Ansonsten bin ich ruhig und das Leben im Haus gewöhnt, benehme mich da vorbildlich und lieb. Mit den anderen Hunden verstehe ich mich durchweg prima, bin aber nicht auf ihre Gesellschaft angewiesen.

Meine Geschichte:
Ich bin ein Fundhund von der Straße, der vorher zweifelsohne mal eine Familie hatte. Die aber hat mich nicht vermisst oder gesucht … vielleicht wurde ich auch einfach ausgesetzt, weil ich mit meiner Frisur schlicht und weg nicht mehr hübsch genug aussah.

Was ich mir wünsche:
Auf meiner „To – do – list“ steht nun ganz oben in Großbuchstaben : EINE NEUE GANZ FURCHTBAR LIEBE FAMILIE FINDEN, an die ich mich wie ein Windschatten hängen kann, unabtrennbar treu und mit ganz viel Herz geweiht. Ich freue mich auf Gassirunden, auf Buddelangebote, auf Albernheiten und auf Leichtigkeit im Leben. Natürlich habe ich noch ein paar Dinge zu lernen, das Alleine bleiben beispielsweise fällt mir derzeit echt schwer … die einsamen Nächte im Zwinger und das Heimdasein ohne Bezugsperson an meiner Seite … das alles macht es gerade nicht besser … da stehen sicher noch empathische aber auch konsequente haltgebende Trainingseinheiten ins Haus, damit ich dieses lästige Gepäck des Verlustbammels langfristig ablegen kann.
Mit gewedelten Grüßen,
Eure Maminti

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen