,

Nella

Name: Nella
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 01/2019
geboren
Größe: ca. 45 cm (Stand: 08/19)

Das bin ICH:
Hallöchen mit Öchen! Mein Name ist Nella. Ich bin eine (bald) große Hündin mit Mischlingsgenen in meiner Ahnentafel. Darauf bin ich sehr stolz, denn so ein Unikat wie mich kann man nicht einfach so züchten! Ich habe eine am Körper „geordnete“ Zottelfrisur, auf meinem Kopf sieht das aber schon ganz anders aus: Da trage ich einen Stiesel, so wie Alfalfa von den kleinen „Strolchen“ und einen echten Waldschrat-Bart. Mein Fell ist halblang oder halbkurz, je nachdem wie Ihr das betrachten wollt… und ist vorwiegend schwarz grau gehalten, bis auf meinen Rauschebart, der sich rotbräunlich absetzt. Noch bin ich von der Statur her ein eher „schmales Hemd“, aber mit gutem Futter und der richtigen Portion Bewegung kann sich das schnell ändern. Ich bin ein richtiges Gemütstier, immer von dem Herzen unter meiner Brust geleitet… Ich mag andere Hunde, liebe es auch mal so richtig herumzualbern und lustig zu sein, bin freudig gesellig mit den Menschen unterwegs und auch gerne alleine mit ihnen, um die „Gunst der Stunde“ (die hier leider nur wenige Minuten lang ist) wonnig zum Kuscheln und Schmusen zu nutzen.

Meine Geschichte:
Mein bisheriger Lebenslauf ist ohne Prunk und Pracht. Erst lebte ich alleinstehend auf der Straße und mußte dort schon früh den Ernst des Lebens spüren. Als ich aufgegriffen wurde war ich sterbenskrank und dem Tod näher als dem Leben. Eine furchtbare Viruserkrankung… aber ich habe gekämpft, denn ich wußte genau: hinter diesem ungerechten Leben gibt es ein Tor in das Paradies… eines das NICHT im Hundehimmel existiert! Die Tierheimangestellten pflegten und bangten um mich… mit ihrer Medizin, ihrer Liebe und meinem Lebenswillen haben wir gemeinsam meine schlimme Krankheit besiegt! Jetzt bin ich wieder ganz genesen, habe auch keine Folgeschäden davongetragen und will jetzt so richtig in die Vollen gehen und ein Menschenherz um die Pfoten wickeln und ganz für mich gewinnen.

Was ich mir wünsche:
Habe ich schon den zweiten, in diesem Fall unheilbaren, Virus in mir erwähnt? Der heißt „Sehnsucht“! Sehnsucht nach Liebe und Sehnsucht nach Geborgenheit…  Ich möchte, daß mein Schwanzwedeln und meine Treue jemanden erreichen… der spürt, daß er ALLES für mich ist und der auch bereit ist mich durch`s ganze Leben zu lieben. Was sind wir denn schon ohne einander…ein jeweilig halbes Herz ohne dabei halbherzig zu sein (im Volksmund:Tragödie!)…und nur halb ganz: das muß jetzt ein Ende finden, denn weder ich noch Du will doch die halbe Torte, wenn es auch die Ganze gibt! Und was machen all die Abenteuer und Ausflüge ohne uns… sie würden verblühen, ohne je gewesen zu sein… das geht doch nun wirklich nicht! Es sei denn Du hast einen Hang zur Melancholie, aber dann wird das nix mit uns, denn ich hab Lebensfreude pur in mir, die nicht mit Armageddon kooperiert.
I want to sleep very well in your Bettgestell, wäre aber auch bereit ein eigenes Körbchen zu beziehen, so es denn ganz in Deiner Nähe stehen darf (Punkt wichtikus!).
Tschüssikowski und hoffentlich bis bald,
Deine Nella

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen