,

Bogyo

Name: Bogyo
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 07/2020 geboren
Größe: ca. 32 cm (Stand: 06/21)

Das bin ICH:
Halli-Hallo! Ich bin die kleine Bogyo … eine beinahe erwachsene Mischlingshündin in ganz bezaubernder Optik. Ich habe schwarzes Fell mit einem leichten braunen Einschlag auf gestrubbelter Frisur mit Fransenanteilen, einem zuckersüßen Bartansatz und einem weißen Fleck auf der Brust. Ich trage ein Stummelschwänzchen, wo der Rest meiner Rute geblieben ist … weiß der Geier oder meinetwegen wahlweise auch der Kuckuck! Eigentlich gehöre ich zu den schlappohrigen Vertretern meiner Art, manchmal werfe ich eines meiner Ohren aber auch lässig nach Hinten über. Ich habe ein wirklich liebes Wesen, bin anhänglich und verschmust … klar, in der Jugend sind auch noch Flausen im Kopf, aber wie langweilig wäre es denn bitte ohne?!?!?!? Ich verstehe mich mit den anderen Hunden, mit Kindern … Klagen gibt es seitens meiner Pfleger nun wirklich nicht. Mit einem Schliff in punkto Erziehung habe ich das Potential zum Traumhund aufzusteigen.

Meine Geschichte:
In das Tierheim bin ich gekommen, weil ich meiner alten Familie weggenommen wurde. Üble Haltungsbedingungen, Unterversorgung, Gleichgültigkeit … Da war ich echt froh in das „luxuriöse“ Tierheim umziehen zu dürfen. Dann habe ich schnell eine Familie gefunden, die hat mich aber nach kurzer Zeit wieder hierher zurückgebracht, weil ich angeblich Hühner jage … Komisch, die Puten die ich kürzlich getroffen habe, haben mich so gar nicht interessiert, sagen meine Pfleger.

Was ich mir wünsche:

  • Family for Bogyo, forever!
  • lieben und geliebt werden
  • den elementaren Bedürfnissen nie wieder entsagen müssen
  • spielen, Quatsch machen, fröhlich … HUND sein!
  • das Hundeeinmaleins lernen
  • eine Hauptrolle im Leben meiner Familie spielen

Mayday, ich liebe Euch!

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen


,

Lotte (VERMITTELT)

Name: Lotte
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 12/2020 geboren
Größe: ca. 28 cm (Stand: 05/21)

Das bin ICH:
Hallooooo seht ihr mich, liebe Tierfreunde??? An dieser Stelle möchte ich, Lotte mich Euch gerne einmal vorstellen. Ich bin noch ein wenig schüchtern und dränge mich ungern in den Vordergrund. Na ja, mit meiner Winzigkeit werde ich ohnehin oft übersehen oder an die Seite geschoben… Obwohl ich so ein nettes, kleines Hundemädchen bin, nennen mich doch tatsächlich manche verächtlich „Fußhupe“.  Dabei ist es mir von großer Wichtigkeit als vollwertiges Hundefräulein geliebt und akzeptiert zu werden! Hier im Welpenclub konnte ich mich erfolgreich durchsetzten und so werde ich das außerhalb der Tierheimzäune wohl auch hinkriegen! Als schwarze Vertreterin meiner Art habe ich es ohnehin schon schwer, denn fast alle Leute wollen am liebsten Hunde mit hellem Fell und die Wuscheligen werden am ehesten angefragt. Pah – dabei brauchen die doch die meiste Pflege! Schaut mich an mit meinem robusten, leicht rauhaarigem, dunklem Pelz benötige ich nichts weiter als ab und an einmal durchbürsten und bin weit entfernt von jeglichem Schnickschnack beim Hundefrisör. Pflegeleicht ist nicht nur mein Fell, sondern ich bin es ebenso! Vielleicht solltet ihr zu Anfang nicht allzu forsch und aufdringlich daherkommen, aber wenn ich Euch erst einmal kennengelernt habe, bin ich lieb und total anhänglich. Ich gehöre auch nicht zu der Kategorie „Dauerkläffer“ und suche keinen Streit mit meinen Artgenossen. Wenn ihr ein Paradebeispiel für einen freundlichen, unkomplizierten, immer-wedelnden Junghund braucht – Bitte, sehr! Nichts täte ich lieber, als Euch all meine Liebe zu geben, in der Hoffnung gleiches endlich selbst einmal empfangen zu dürfen… Als Familienmitglied – vielleicht bei DIR?

Meine Geschichte:
Tatsächlich hatte ich bevor ich hier ins Tierheim kam ein Zuhause. Es war längst nicht so toll, wie das was man so von den adoptierten Hunden so hört, aber immerhin ein Zuhause mit regelmässiger Fütterung! Umso überraschter war ich, als mein Mensch mich eines Tages ins Auto packte und mit mir los fuhr. Er nahm mich sonst NIE mit, wenn er mit dem Auto weg wollte doch an diesem Tag was alles anders… Ich war ganz aufgeregt, dachte ich käme nun endlich in den Genuß meines ersten Spaziergangs und beobachtete nicht nur die Umgebung, sondern auch erwartungsvoll mein Herrchen. Doch der dachte ja gar nicht daran mit mir die Gegend zu erkunden, sondern er legte mir einen Strick an, zerrte mich aus dem Auto und gab mich hier im Tierheim ab. Der Grund: Er wollte mich nicht mehr! Einfach so wollte er mich nicht mehr. Er hat mir nicht einmal mehr hinterher geschaut, als die Pfleger mich entgegennahmen und weg sperrten. Nach ein paar Wochen schrecklicher Trauer sehe ich es heute positiv: Mein Besitzer hätte mich durchaus auch erschießen, erschlagen oder in einer der Tötungsstationen hier bringen können. Alles nicht unüblich in diesem Land. Nun aber bin ich hier, lebe und freue mich sehr darüber! Wenn sich jetzt noch jemand in mich verliebt und mir ein Fürimmerzuhause schenkt, wäre ich ganz schnell wieder ein rundum glücklicher und zufriedener Hund!!

Was ich mir wünsche:
Ich wünsche mir Menschen, denen ich vertrauen kann, eine nette Familie, Paar oder Einzelperson, die mich adoptiert und nicht einfach so wieder abgibt! Menschen die das nötige Einfühlungsvermögen für ein anfangs etwas schüchternes Hündchen haben, hätte ich gerne… Ein kuscheliges Hundebett, vielleicht sogar einen Spielkamerad oder Kameradin wäre nicht schlecht. Ach wisst ihr, eigentlich bin ich recht anspruchslos und so ziemlich mit allem zufrieden, was die Hunde außerhalb Ungarns so haben, denn das ist weit mehr, was wir uns hier jemals träumen lassen! Konnte ich Dich nun ein wenig neugierig machen?? Dann klingel bitte mal durch bei meinen Vermittlern, hole Dir noch ein paar Infos und dann stehen wir uns ja vielleicht bald gegenüber?!

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen


,

Kari (in DE – reserviert)

Name: Kari
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 2009 geboren
Größe: ca. 35 cm

Das bin ICH:
Liebe Menschen! Mein Name ist Kari. Ich bin eine rüstige Rentnerin … und nein, ich bin nicht schon eingeschrumpft, ich war schon immer so klein! Ich trage eine maximal pflegeleichte Kurzfellfrisur in schwarz braun, habe rekordverdächtige XL Fledermausohren und ganz süße dunkelbraune Augen mit weisem Blick. Meine Figur ist aktuell leider etwas aus dem Leim gegangen, aber ich mache schon fleißig Sport, um wieder 90-60-90-Maße zu bekommen. Eine Gesäugeleiste musste mir operativ entfernt werden, weil ich dort blöde Knötchen hatte … die sind jetzt aber alle verschwindibus und machen keinen Ärger mehr. Charakterlich bin ich ein süße und liebenswerte Hundedame mit Witz … ich bin gerne fröhlich und schaffe noch locker spannende Spaziergänge von 1 bis 1,5 Stunden zu unternehmen … bin natürlich aber auch mit kleineren Runden zufrieden. Ich schmuse sehr gerne und wenn es nach meiner Nase geht: auf dem Sofa. Ich liebe es zum Schlafen eine Decke zu haben, unter der ich mich mit einer atemberaubenden Wickeltechnik selber einkuscheln kann. Ich muß gestehen, ich schnarche auch, dafür bin ich im Haus ansonsten aber ganz ruhig und unsichtbar … unter meiner Decke. Man sagt mir Klugheit und Toleranz nach, ich würde gern … muß aber nicht das letzte Wort haben.

Meine Geschichte:
Ich lebte in Ungarn unter ganz miserablen Haltungsbedingungen … habe mehrere alte Knochenbrüche, die dafür sprechen, daß nicht lieb mit mir umgegangen wurde. Das Tierheimteam hat Wind von dieser Sache bekommen und hat mich da raus geholt. Jetzt durfte ich auf eine Pflegestelle nach Deutschland ziehen und möchte von hier aus ein zu Hause für mich suchen.

Was ich mir wünsche:
Jetzt wünsche ich mir nichts sehnlicher, als meinen Lebensabend bei einer herzensguten Familie verbringen zu dürfen. Ich möchte spüren, wie es ist geliebt zu werden und will meinerseits mein ganzes Herz an Euch verschenken. Ich kann mich in jede Lebenssituation einfügen, bin unkompliziert und eine einfach richtig gute Seele … ausgeglichen, ruhig, manchmal eine Schnarchnase, dann aber auch wieder abenteuerlustig und unternehmungslustig. Ich hoffe Ihr möchtet mich jetzt kennenlernen, damit ich Euch schön um die Pfötchen wickeln kann.
Mit wedelnden Grüßen,
Eure Kari

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen


,

Katrina

Name: Katrina
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 02/2021 geboren
Größe: ca. 39 cm (Stand: 05/21)

Das bin ICH:
Guckt mal, liebe Tierfreunde – ich kann auf Knopfdruck die Zunge raus strecken. Cool, oder? Tatsächlich bin ich auch sonst eine ziemlich coole Socke, aktiv, neugierig, unkompliziert und für eine gute Party immer zu haben! Auf dem Weg zum Erwachsenwerden habe ich schon so einiges erlebt, trotzdem ist mein Erlebens,- und Bewegungsdrang noch lange nicht gestillt! Ich tobe und spiele für mein Leben gern und freue mich immer, wenn wir unseren Zwinger einmal verlassen dürfen. In so einem Tierheim wird einem nämlich echt schnell langweilig, weil wir ja im grunde genommen doch die meiste Zeit mit sehnsuchtsvollem Warten verbringen: Warten auf die erste ernsthafte Adoptionsanfrage, warten auf unsere Spielstunde, warten auf die Fütterung, warten darauf das endlich einmal jemand kommt und mir sagt, wie „Leben“ funktioniert… Ich möchte noch sooooo viel lernen, würde zu gerne eine Hundeschule besuchen oder mich an den Älteren orientieren… Nur das Warten sollte bald ein Ende haben! Was gibts sonst noch zu mir zu sagen? Das ich klein, hübsch und rauhaarig bin siehst Du ja auf den Fotos, auch wenn ich dieses Modell stehen nicht sonderlich mochte… Mein Fell ist hell, aber robust und unempfindlich. So wie ich, also. Jetzt liegt es an DIR wie lange ich hier noch warten muss!

Meine Geschichte:
Wie so viele andere kam auch ich eines Tages als unerwünschter Hundenachwuchs in eine Tötungsstation. Ein schreckliches Wort – ein schrecklicher Ort! Zum Glück war meine Zeit dort nicht sehr lang und ich konnte mir meine Unvoreingenommenheit bewahren. Heute bin ich frei von jeglichen Altlasten, nicht zuletzt dank der engagierten Tierpfleger, die mein Potenzial erkannten und mich retteten.

Was ich mir wünsche:
Ich will es einmal so formulieren, wie die halbe Welt es gerade wegen Corona formuliert: Ich möchte endlich (aus)reisen dürfen, ich möchte meine Freiheit wieder haben, ich möchte jeden Tag die schöne Natur erleben, freue mich auf schöne Spaziergänge, die mich von allen Widrigkeiten die das Leben so bietet, ablenkt… Ich wünsche mir für meine Zukunft ein erlebnisreiches, artgerechtes, langes Hundeleben bei einer verantwortungsvollen Familie, Einzelmensch oder Paar, mit Hundekumpel oder ohne – ich freue mich einfach und weiß, es wird gut! Positiv denken ist nämlich meine Spezialität! Wenn Du jetzt den Eindruck hast, wir würden gut zueinander passen oder vielleicht noch ein paar Fragen zu mir hast, dann solltest Du zügig meine Vermittler kontaktieren, die sind sehr nett und helfen da gerne weiter!!

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen


,

Rachel

Name: Rachel
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 12/2020 geboren
Größe: ca. 30 cm (Stand: 05/21)

Das bin ICH:
Kuckuck! Mein Name ist Rachel. Ich bin eine junge Mischlingshündin im kleineren Format. Ich trage eine Kurzfellfrisur in der Farbkombination schwarz-braun-weiß, bin also ein ganz schön „bunter Hund“. Meine Ohren sind der absolute Knaller, die stehen nämlich fast waagerecht in der Luft, sind dabei aber auch lustig (der Schwerkraft folgend) gebogen. Man soll ja bei der Wahrheit bleiben … der Blödsinn steht mir nicht nur auf der Stirn geschrieben, nein, ich stelle diesen sogar vergnüglich gerne an. Dabei habe ich aber ein ganz charmantes, liebes und lustiges Wesen … bin sehr aktiv und ein richtiger kleiner Feger. Meine Spezialdisziplin ist es wie ein Affe an den Gitterstäben emporzuklettern, darüber staunen sogar meine Pfleger und die kennen viele Hunde (P.S.: die mal so ganz nebenbei erwähnt weitaus weniger sportlich bzw. geschickt sind als ich)!

Meine Geschichte:
Aufgegabelt wurde ich von der Tierheimcrew tatsächlich in einer Tötungsstation! Holla die Waldfee (!), da war es vielleicht gruselig!

Was ich mir wünsche:
Ich suche eine aktive Familie, die viel mit mir zusammen Draußen an der frischen Luft unternehmen möchte und die meine Bewegungsfreudigkeit mit mir teilt bzw. auslebt. Geduld ist mit mir auch gefragt, der kleine Schelm in mir muß erst noch erwachsen werden und ihr solltet eine Portion Geduld mitbringen und in der Lage sein über den Blödsinn, den ich gerne anstelle, lachen zu können und nicht gleich aus der Haut zu fahren. Der Besuch einer Hundeschule wäre richtig toll, da könnte ich lernen, ganz viel üben und mein schlaues Köpfchen beschäftigen. Ich träume von ausgiebigen Schmusestunden, vertraut und voller herzlicher Wärme. Wenn das was mit uns werden könnte, dann meldet Euch doch bitte bei mir bzw. bei meinen Vermittlern.
Mit freundlichen „Wuff“,
Eure Rachel

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen


,

Nati

Name: Nati
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 12/2020 geboren
Größe: ca. 59 cm

Das bin ICH:
Hi Leute! Ich heiße Nati und bin auf Jobsuche! Mein korrektes Stellengesuch könnte in etwa so lauten: „Arbeitsfreudige ungarische Malinois-Mischlingshündin sucht neuen Job als Bällchenzurückbringerin“ oder „ungeschliffener Rohdiamant sucht geeignete Menschen, die ihn zum glänzen bringen“ oder „Sportliche Junghündin sucht ebenso sportliche Weggefährten“. Ihr seht schon – ich bin nichts für Couchpotatos, sondern am liebsten immer in Bewegung und in freudiger Erwartung, was als nächstes abgeht. Ich ähnel´in vielem tatsächlich meinem belgischen Rasse-Pedant, dem Malinois! Ich kann nicht nur äußerlich mit robustem, schäferhundtypischen Kurzhaarpelz aufwarten – auch größenmässig falle ich in die Kategorie „optimale Gebrauchshundgröße“. Vom Charakter her stehe ich allen Schäferhundrassen in nichts nach: sensibles „weiches“ Gemüt, ich sprudel fast über vor Energie und langweile mich hier im Tierheim – ehrlich gesagt – manchmal zu Tode.  Das ist logischerweise nur symbolisch gemeint, aber lies mal meine Herkunft – ich war dem Tod schon näher als gedacht! Bin ich nicht hübsch mit meinem hellen Fell, den bernsteinfarbenen Augen und der zart angedeuteten Gesichtsmaske?? Ja okay, ihr habt ja recht: Auf „Schönheit“ kommt es doch gar nicht an, aber so what – wo steht geschrieben, das ich als Hündin neben meinem einwandfreien, unverdorbenen Charakter nicht auch gleichzeitig SCHÖN sein kann???!!! Eben.

Meine Geschichte:
Ich hatte quasi schon den Termin zur Reise ins Jenseits, heißt ich saß in einer der vielen Tötungsstationen – ja sprecht dieses Wort ruhig einmal aus und macht Euch bitte bewußt, was es bedeutet! Hier gibt es tatsächlich Orte, Einrichtungen die keinem anderen Zweck dienen, als mich und meine Artgenossen eine vorgeschriebene zeitlang weg zu sperren und dann fristgerecht zu töten. Wie und womit das geschieht hörte ich auch nur von den anderen und möchte da – ehrlich gebellt – gar nicht mehr weiter drüber nachdenken!! ICH jedenfalls habe megamäßiges Glück gehabt, weil ich eines Tages unter den Gesegneten war, die von Tierschützern freigekauft wurden und fortan ein Hundeleben unter viel besseren Bediengungen und ohne Lebenszeitlimit führen darf. Trotzdem sehne ich den Tag herbei, an dem ich adoptiert werde und ich endlich einen Menschen, eine Familie nur für mich bekomme!

Was ich mir wünsche:
Das optimale Zuhause wäre bei einer verantwortungsvollen, aktiven Familie, Paar oder Einzelperson, die sich vielleicht sogar ein wenig mit der Rasse „Schäferhund“ oder typischen Schäferhundmischlingen auskennt und somit weiß, dass diese alles andere als die viel zitierte „harte Hand“ brauchen, sondern stattdessen souveräne Lehrmeister, gute Chefs, die auch erkennen, wann ich einmal meine Ruhephasen nehmen sollte! Ich wünsche mir nie wieder hinter Gittern schlafen zu müssen, sondern mit meiner Familie im Haus leben zu dürfen und dort möchte ich im günstigsten Fall auch nicht jeden Tag mehrere Stunden alleine bleiben.
DAS wäre mir definitiv zu langweilig. Ich habe Spaß an der Bewegung, finde es toll, wenn man mich ab und an mit ordentlicher „Kopfarbeit“ herausfordert und selbstverständlich will auch ICH nach meiner Adoption endlich einmal selbst in den Genuß kommen, wovon die bereits vermittelten Kumpels alle schwärmen: Eigenes Hundebett, regelmässige artgerechte, leckere Mahlzeiten, angemessene Beschäftigung und jede Menge Schmuse,- und Kuscheleinheiten! Ja genau – dafür ist sich nämlich auch ein Schäferhund(Mischling) nicht zu schade!
Wenn Du nun keine Scheu vor anspruchsvollen, jungen Hundedamen hast und Dich in der Lage fühlst mir das schöne Hundeleben in Zukunft zu zeigen, mir grundsätzlich erst einmal beibringst was es heißt ein gut erzogener, vorbildlicher Familienhund zu sein – hey, ICH bin bereit für die Welt da draußen und freue mich über jede, ernsthafte Anfrage bei meinen Vermittlern – klingel´doch einfach mal durch!!

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen


,

Bambi (VERMITTELT)

Name: Bambi
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 02/2021 geboren
Größe: wächst noch

Das bin ICH:
Huhu, mein Name ist Bambi. Ich bin eine noch winzig kleine Mischlingshündin, deren Eltern leider nicht bekannt sind. Ich habe kurzes schwarzes Fell mit einem weißen Brust- bzw. Kinnfleck und einer weißen Pfötchenspitze am Hinterlauf. Mit meinem runden Kopf, meinen kleinen Knopfaugen und Schlappohren bin ich noch ein richtiges Babyface … das sich in den nächsten Monaten wohl verwachsen wird. Im Wesen zeige ich mich wie ein ganz normaler Welpe, bin sehr verschmust … spiele gerne viel und bin immer auf der Suche nach neuen Abenteuern … grundsätzlich ist erst einmal alles spannend und muß neugierig von mir erkundet werden. Dabei kommt manchmal auch echter Blödsinn raus, den ja alle Welpen instinktiv anstellen.

Meine Geschichte:
Mein Bruder und ich sind als Waisenkinder in das Tierheim gekommen. Niemand weiß, woher wir kommen bzw. wo wir vorher gelebt haben.

Was ich mir wünsche:
Ich suche (mit auf der Stelle tippelnden Pfötchen) meine Traumfamilie zum Liebhaben: Geborgenheit, Nestwärme … ein zu Hause zum Wurzeln schlagen und glücklich sein. Ich finde ich würde mich prima als Prinzessin in einer Familie machen, deshalb wünsche ich mir das (mit zugekniffenen Augen) jetzt ganz dolle. Meine Hobbies sind spielen, toben, gemütlich schlafen, auf Erkundungstouren ausrücken, kuscheln, balgen, lustig sein, Blödsinn ohne Sinn anstellen und die Schulbank drücken, die mir noch nicht zugewiesen wurde.Ich brauche keine Extrawürste in puncto Hundeleben, die wahrhaftigen auf meinem Tellerchen natürlich schon! Wenn ich nur meine Menschen finde, die liebeslänglich für mich da sind, dann bin ich rundum glücklich!
Mit wedelnden Grüßen,
Eure Bambi

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch gechipt und geimpft. Ich werde nur mit einer Kastrationsauflage vermittelt.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen


,

Gofri (VERMITTELT)

Name: Gofri
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 10/2018 geboren
Größe: ca. 32 cm

Das bin ICH:
Kuckuck! Ich bin die kleine Gofri, eine erwachsene Hundedame in der Bonsai-Ausführung. Ich habe eine herzallerliebste Wuschelfrisur in schwarz, garniert mit braun auf weißem Fellbett(-chen). Köstlich! Dazu biete ich ganz süße kleine Schlappohren, die aktuell etwas in meiner friseurbedürftigen Haarpracht untergehen. Mein Körper ist verhältnismäßig lang gewachsen, dafür hat die Natur bei meiner Beinlänge etwas eingespart. Meine Pfleger sagen, ich sei ein wirkliche tolle Hündin. Ich habe Hummeln im Hintern, spiele mit großer Begeisterung  immerzu mit den anderen Hunden, jedenfalls solange sich keine Kuschelgelegenheit für mich bietet. Dann lasse ich nämlich sofort alles fallen, drehe auf dem Hacken um und werfe mich in die Arme meiner Pfleger. Meine Betreuer prophezeien: ich werde meiner zukünftigen Familie sehr viel Freude bereiten.

Meine Geschichte:
Ich war mit vielen anderen Hunden zusammen in einem leeren Haus eingesperrt. Das war ziemlich frustrierend dort … zu wenig Futter, nie den Himmel zu sehen, keine Abwechslung und viel zu wenig Bewegung. Da saßen wir unglücklich in unserem Gefängnis und hatten eines unglaublich schönen Tages das Glück daraus befreit zu werden.

Was ich mir wünsche:

  • ich suche eine aktive Familie zum Liebhaben
  • möchte flitzen, spielen und in den Komfort kommen auch mal Abenteuerspaziergänge und Wanderungen unternehmen zu dürfen
  • ich brauche Hundefreunde oder besser noch einen hauseigenen Freund, der schon bei Euch lebt
  • ich wünsche mir meine Liebe ohne Grenzen an Euch verschenken zu dürfen
  • ich träume von einem zu Hause ohne Verfallsdatum

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen


,

Frida

Name: Frida
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 01/2019 geboren
Größe: ca. 58 cm

Das bin ICH:
Ein freundliches „Hallo“ allerseits! Mein Name ist Frida. Ich bin eine großgewachsene Mischlingshündin im jungen Erwachsenenalter. Ich habe halblanges Fell in verschiedenen Brauntönen und eine schwarz abgesetzte Schnute. Das Bärenoutfit ist bei mir nicht so ganz von der Pfote zu weisen, wenngleich ich natürlich sehr viel knuffiger wirke … meine leicht schräg angesetzten braunen Augen mit den darüber liegenden farblich abgesetzten „Augenbrauen“ und dazu das bezauberndes Lächeln auf den Lippen, das sollte doch hoffentlich irgendeine Menschenseele da Draußen berühren?! In mir schlägt ein gutes Herz, ich zeige mich ausgesprochen lieb und eines meiner großen Leidenschaften gilt natürlich dem Kuscheln und Schmusen. Das Thema Erziehung wurde mit mir leider noch nicht durchgekaut, aber gerne würde ich diesbezüglich eine Nachschulung mit Euch beginnen, damit ich nicht mehr so „dumm“ dastehen muss. Ich tobe hier gerne mit den anderen Hunden, habe Spaß an Albernheiten und an Flitzespielen.

Meine Geschichte:
Meine Pfleger haben mich in der Tötungsstation gefunden und mit in das Tierheim genommen. Jetzt habe ich die Chance ein neues Leben zu beginnen, fehlt nur noch ein zu Hause für mich.

Was ich mir wünsche:
Alohomora (Entsperrungs-Zauber): das Schicksal möge mir meine Familie senden! Das wahrhafte Glück lebt man nämlich nur, wenn man geliebt wird, ein Herz an seiner Seite hat. Eine vertraute Umarmung, ein nettes Wort und der Austausch dieser berühmt berüchtigten Hollywood – Blicke, die uns sagen, daß wir füreinander da sind und durch`s Feuer gehen würden. Ich wünsche mir ein schönes Freizeitprogramm, daß sich aus Gassirunden, Kuschelstunden, Spielen und gemütlichem Beisammensein zusammensetzt. Aparecium (Sichtbarkeitszauber), Leben, zeige Dich mir von der schönen Seite! Bevor ich hier Spinnweben ansetze, Arania Exumai (wehrt Spinnen ab), meldet Euch doch bitte bei mir und bekundet Euer Interesse, mir meine Wünsche erfüllen zu wollen!

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen


,

Rodolfo

Name: Rodolfo
Rasse: Mischlingsrüde
Alter: ca. 12/2020 geboren
Größe: ca. 36 cm (Stand 05/21)

Das bin ICH:
Juhu! It`s me: Rodolfo! Ich bin ein kleiner Mischlingsrüde, der sich noch in der Werdens- bzw. Wachstumsphase befindet. Ich habe eine wunderschöne Frisur mit dem Namen „Swiffer“ … die hat nun wahrlich nicht jeder, zumal der Style dann auch noch im Farbschlag hellbraun mit einem schwarzen Tupfen auf dem Rücken ist. Wer immer noch nicht von meiner Extravaganz überzeugt ist, der schaue mir mal bitte kurz auf die Nasenspitze, die übrigens nicht angepinselt wurde, sondern ein Original ist: rosa schwarz! Mein Wesen ist von ganz furchtbar liebenswerter Art: ich schmuse und kuschle soooo gerne, bin sehr anhänglich und ein absoluter Menschenfreund. Altersgemäß gehöre ich aber auch noch zu der Sorte, die keinen Unfug auslassen bzw. diesen gerne mitmachen. Im Hunderudel fühle ich mich sehr wohl, spiele und tobe gerne viel und ausgelassen.

Meine Geschichte:
Ich war mit vielen anderen Hunden zusammen in einem leeren Haus eingesperrt. Das war ziemlich frustrierend dort … zu wenig Futter, nie den Himmel zu sehen, keine Abwechslung und viel zu wenig Bewegung. Da saßen wir unglücklich in unserem Gefängnis und hatten eines unglaublich schönen Tages das Glück daraus befreit zu werden.

Was ich mir wünsche:
Ich wünsche mir von Herzen sehr … dolle … eine eigene Familie für mich zu finden. Ich möchte mich an Euch lehnen, Liebe spüren und ein vollwertiges Mitglied im Familienbunde sein. Mir steht der Sinn nach tollen Ausflügen, nach viel spielen und herumtollen … ich möchte der glückliche Jungspund sein, der in mir steckt: mal Naseweis, mal Schoßbaby, mal Flietzepiepe und Spassmacher … ach ich will so vieles sein. Meine Kenntnisse im Hundeeinmaleins stecken in den Anfängen, da müssen wir noch tüchtig anpacken. Aber einmal in Pfote gespuckt und auf geht`s, ich bin ein begeisterter und eifriger Schüler!
Es grüßt Euch freundlichst,
Euer Rodolfo

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


RüdenWeitere Informationen