,

Fanni

Name: Fanni
Rasse: Mischlingshündin
Alter: ca. 2015 geboren
Größe: ca. 50 cm

Das bin ICH:
Hallo, ich bin die Fanni, eine schlanke Mischlingshündin mit einem pflegeleichten kurzen Fell in einem warmen Hellbraun mit dunkleren Einfärbungen. Ich habe große vorwitzige Spitzohren, bernsteinfarbene Augen und eine filigrane Schnauze. Welche Rassen alles in mir stecken, darüber kann man leider nur rätseln. Mit meinem ca. 50 cm Rückenhöhe gehöre ich schon zu den mittelgroßen Mädels hier im Tierheim. Ich vertrage mich natürlich mit allen anderen Hunden hier, mag meine Pfleger… ach, eigentlich alle Zweibeiner… sehr, sehr gerne. Ich bin trotz meiner Vergangenheit verspielt, sehr verschmust und wahnsinnig anhänglich. Ich möchte das Leben endlich geniessen und ein fröhliches Hundemädel werden. Mein einziges klitzekleines Manko aus meiner Vergangenheit ist, daß ich nicht gerne alleine bleiben möchte… nie wieder alleine sein – das war so schrecklich. Aber mit dir an meiner Seite und dem Gefühl, ich bin sicher und kann mich geborgen fühlen, kriegen wir das gemeinsam doch bestimmt hin.

Meine Geschichte:
Wie du auf dem letzten Foto sehen kannst, wurde ich aus ganz schrecklichen Umständen befreit. Ich saß nämlich in einer sog. Tötungsstation und hatte schon all meine Hoffnungen aufgegeben. Kaum Wasser und Futter, immer eingesperrt und dazu dieser kalte Betonfußboden Tag und Nacht. Warum ich da gelandet bin und vor allem, wie und wo ich vorher gelebt habe… das bleibt leider für immer mein Geheimnis. Hier im Tierheim bin ich mit jedem Tag mehr aufgeblüht und habe mich erholt. Jetzt sehe ich positiv in die Zukunft und warte auf genau die Menschen, die mich an die Pfote nehmen, damit das Geschehene irgendwann nur noch als ganz schwache Erinnerung in meinem Kopf ist.

Was ich mir wünsche:
Ich träume nachts davon, wieder ein richtig glückliches Hundemädel zu sein. Fröhlich über Wiesen und Felder zu flitzen und mich geborgen in meiner Familie fühlen. Könntest du dir vorstellen, diese benötigte Zeit in mich zu investieren? Könntest du damit leben, daß ich anfangs wahrscheinlich erstmal abwartend in einer Ecke sitzen werde und etwas Zeit brauche, Vertrauen aufzubauen? Hast du die Zeit, die alltäglichen Dinge des Lebens mir – vielleicht auch einmal mehr – zu erklären und zu zeigen? Möchtest du mir helfen und mich liebevoll begleiten? Lässt du mich am Anfang nicht gleich komplett allein über einen längeren Zeitraum, sondern trainierst das ganz in Ruhe mit mir? Ich wäre so froh, eine schützende Hand an meiner Seite zu wissen. Vielleicht bist genau DU der Mensch, den ich brauche. Du kannst dich gerne bei meinen Vermittlern melden, die dir noch ganz viele Informationen zu mir geben können.

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an meine Vermittler.


HündinnenWeitere Informationen